Aktuelles

AKTUELLES VON DB0OL

 

02.08.2014:

Allgemeine Aufräumarbeiten im Digiraum

Einbau einer externen Netzwerkkarte in den Digirechner da die Interne einen Defekt hatte. Test der Komponenten.

Verbundtest der kompletten Hardware (Linkeinheiten und Router) für DB0HFT.

Der Link PDF->OL hatte Datenprobleme, vermutlich Wärmefehler.

 09.08.2014:

Installationsarbeiten für neue Datenkabel (Netzwerkkabel + Netzwerkverteiler). Vorbereitung eines Antennenmastes zur Aufnahme der Linkeinheiten für die 5 Ghz Strecken OL-> DB0PDF und OL -> DB0HFT auf dem höchsten Punkt des Silos (ca. 80 Meter über Grund).

15.08.2014:

Nanobridge 5M mit 40cm Spiegel für die Strecke OL-PDF aufgebaut und eingerichtet. Linkeinheit MikroTik QRT für die Strecke OL - DB0HFT aufgebaut und ausgerichtet. Testbetrieb DB0OL - DB0HFT erfolgreich.

IP-WebCam auf dem Dach installiert, es sind aber noch weitere Kabelverlegungsarbeiten erforderlich.

19.08.2014

Peter und Eike haben heute die IP-Livecam in Betrieb genommen. Sie liefert gute Bilder und zeigt einen Blick über den Hafen mit der Eisenbahn Klappbrücke Richtung Oldenburg Stadt.

 17.10.2014

Maik (DK7LH) und Peter bereiten die Kathrein Vertikalantenne (4,80 Meter)für das neue geplante und beantragte 70cm D-Star Relais von DB0OL vor. Unter anderem wurde die Antenne mit einem neuen Schutzanstrich versehen.

16.11.2014

Heute waren wir, (Peter DG2BCP, Nils DL8BDR, Manfred DG4BAQ und ich DF3DT) am Standort und haben das 70cm ICOM D-Star Relais aufgebaut und eingemessen. Die Aktion war ein voller Erfolg. Seit dem 16.11.2014 ca. 10.45 Uhr ist das Relais im Testbetrieb. Es ist auf der Frequenz 438,375 Mhz - 7,6 Mhz Shift qrv. Erste Rapporte zeigen eine gute Reichweite und gutes Funktionieren der gesamten Hardware.

25.11.2014

Heute hat Peter (DG2BCP) eine neue Stromverteilung am Standort eingebaut. Es sind nun alle Hamnetkomponenten einzeln schaltbar. Dieses ist hilfreich bei Wartungsarbeiten, es muss nicht immer das ganze System Stromlos gemacht werden.

05.12.2014

Peter (DG2BCP) hat umfangreiche Umbauarbeiten an den 19 Zoll Racks vorgenommen. Das D-Star Relais hat eine Fernabschaltung bekommen. Es ist nun möglich das Relais per Telefon oder Handy mit einer SMS oder per DTMF ab oder anzuschalten. Außerdem können auf gleichem Wege die beiden Rechner ab und angeschaltet werden wenn dort mal Probleme auftreten sollten.

10.02.2015

Heute ist die Genehmigung für das D-Star Relais DB0OL eingetroffen, es ist somit in den offiziellen Betrieb gegangen.

23.02.2015

Heute ist die Genehmigung der 5 Ghz Linkstrecken nach Bremen (DB0HFT) und Elsfleth (DB0EL) eingetroffen. Der Link nach Bremen ist gestern offiziell in Betrieb gegangen. Der Link nach Elsfleth wird noch aufgebaut.

22.05.2015

Peter (DG2BCP) hat heute die 5 Ghz Linkeinheit Richtung Elsfleth (DB0ELS) aufgebaut und eingerichtet. Jetzt müssen noch die Sysop von DB0ELS tätig werden.

25.08.2015

Nachdem wir gehört hatten das die Feldstärke des D-Star Relais bei weiter entfernten Stationen stark gesunken ist, hat Eike durch Messungen festgestellt, das das Relais nur noch ca. 280 mW Ausgangsleistung hat. Das Relais wurde zu Reparaturzwecken abgebaut.

 02.09.2015

Messungen bei Eike zeigten, das Endstufenmodul ist in Ordnung. Der Fehler musste also in den Vorstufen oder der Signalaufbereitung liegen. Nach dem Eike das Relais wieder in den Originalzustand versetzt hatte, war plötzlich wieder die volle Ausgangsleistung vorhanden. Der Fehler konnte nicht wieder reproduziert werden. Seit heute ist das Relais wieder am Standort aufgebaut und arbeitet fehlerfrei. (Hoffentlich jetzt auch lange). Es liegt die Vermutung einer kalten Lötstelle nahe.

 07.10.2015

Heute hatten wir die Untersuchung durch die Bundesnetzagentur. Es wurden alle relevanten Parameter (Frequenz, Bandbreite, Sendeleistung) vom 2M APRS Sender und des D-Star Relais überprüft. Auch die 5 Ghz Linkstrecken wurden zumindest auf Bandbreite und Frequenz nachgemessen. Die angegebenen Richtungen der Linkantennen wurden durch eine Kompassmessung bestätigt. Ebenfalls wurden durch Messungen die angegebenen Höhen der einzelnen Antennen geprüft. Die Überprüfung war doch sehr umfangreich und dauerte von ca. 8.00 Uhr bis 10.30 Uhr. Es gab nichts zu beanstanden.

16.11.2015

Eike (DL3IKE) hat heute das D-Star Relais mal wieder ausgebaut um den Endstufenfehler zu reparieren. Er hat ein neues Hybritmodul bestellt und wird es einbauen. Wollen wir hoffen das dieser Fehler schnell behoben werden kann und es wirklich an dem Endstufenmodul liegt. Die Ausgangsleistung wechselt in Abständen von ca. 6 Watt auf ca. 300 mW.

08.12.2015

yacy Suchmaschine für das HamNet eingerichtet. Sie ist mit allen anderen Hamnetsuchmaschinen “peer to peer” verbunden. Zur Zeit noch Testbetrieb!

18.12.2015

Heute haben wir einen Not D-Star Repaeter aufgebaut. Das Icom Relais muss leider zwecks Reparatur eingeschickt werden.   Die Notlösung besteht aus zwei 9,6 fähigen Siemens C5 Geräten mit einer Soundkartenrepeater Software. Es ist mit Einschränkungen zu rechnen. Es ist halt eine Lösung “auf die Schnelle”.

 29.01.2016

Seit heute ist das original ICOM Relais wieder am Standort in Betrieb. Es wurde bei ICOM Deutschland ein neuer TX eingebaut da der Fehler bei dem alten TX nicht gefunden werden konnte. Wollen wir hoffen, das jetzt alles auf Dauer fehlerfrei arbeitet.

18.02.2016

TeamTalk-Server installiert.(siehe db0ol.ampr.org) Hier können ungestört “Klönrunden” stattfinden, bei Bedarf auch mit Video. Nun gibt es schon zwei Möglichkeiten bei DB0OL um über das HamNet auch zu sprechen. (Mumble und TeamTalk.

22. und 23.04.2016

Am Freitag und Samstag haben Eike und ich (DG2BCP) mal wieder etwas Zeit auf dem  Silo verbracht. Grund war die antennentechnische Vorbereitung für unseren Hamneteinstieg. Für die Hamnetantenne eignet sich am besten der  alte Standort der APRS Antenne, da dieser völlig frei ist und eine ideale Rundstrahlung ermöglicht. Also wurde die APRS Antenne an einem anderen Mast mit Ausleger montiert und das 7/8 “ Kabel umgelegt. Hierbei wurde  festgestellt, dass ein kommerziell gekrimpter N Stecker keinen richtigen Kontakt hatte. Nun ist alles vorbereitet und Uwe arbeitet (noch) zu Hause an der 13cm Einstiegstechnik, was zum Beispiel wegen der IP  Adressvergabe sehr umfangreich ist. Der erste Ausbau wird so sein, dass auf 2397 Mhz zukünftig 8 User gleichzeitig ins Hamnet einsteigen können.

29.04.2016

Heute haben Peter (DG2BCP) und ich (DF3DT) den 13cm Einstieg aufgebaut und in Betrieb genommen. Er arbeitet auf 2397 Mhz mit 5 Mhz Bandbreite. Adressvergabe via DHCP.

30.04.2016

Erste Versuche von Tungeln aus (ca. 7KM) den Einstieg zu erreichen schlagen fehl. Ein Spectralscann auf der Arbeitsfrequenz 2397 Mhz und den Nachbarfrequenzen zeigt starke Störungen durch andere Dienste. Eike (DL3IKE) meint es könnte durch die dritte Oberwelle der LTE Stationen am Standort kommen. Ein Bandpassfilter für 2397 Mhz muss her.

06.05.2016

Eike konnte von einem befreundeten OM ein Bandpassfilter für die Frequenz bekommen. Er hat es in seiner Werkstatt sorgfältig abgeglichen mit einer durchlass Bandbreite von ca. 14-16 Mhz um die Arbeitsfrequenz 2397 Mhz. Peter und Eike haben das Filter heute eingebaut und siehe da, der Einstieg ist von Tungeln aus erreichbar mit guter Feldstärke und gutem Datendurchsatz. Die Teststation ist nur eine kleine MikroTik SXT Lite 2 mit 10 Dbi Antenne und max. 500 mW Ausgangsleistung. Nun können wir die Reichweite weiter testen. Es sieht gut aus bis jetzt.

18.05.2016

Wir haben unseren ersten User auf dem Hamneteinstieg. Rainer (DF4BS) aus Rastede hat sich eine Mikrotik QRT 2 Station zugelegt. Er testet gerade den Einstieg. Die Entfernung zu Ihm beträgt ca. 11,5 Km. Er konnte schon flüssig über den Einstieg diverse ATV Anwendungen arbeiten. Jetzt muss er noch den optimalen Standort für die Station bei sich finden.

05.06.2016

Jetzt sind wir schon 3 User auf dem HamNeteinstieg von DB0OL. Das sind DF3DT, DK7LH und DF4BS. Nach dem noch einige Konfigurationsfehler auf der Userseite behoben wurden, läuft die Sache recht “rund”. Die Konfigurationsanleitung für die User wird weiterhin noch bearbeitet bis alle Fehler beseitigt sind. Danach stellen wir diese dann auf Wunsch zur Verfügung. Wer jetzt einsteigen möchte bitte eine Mail an df3dt (at) darc.de.

15.07.2916

Heute war wieder ein grosser Einsatz am Standort. Wir haben das ehemalige FM-Relais von DB0UO zusätzlich zum D-Star Relais in Betrieb genommen. Wir konnten in letzter Minute noch die Frequenz retten und für DB0OL beantragen. Die Genehmigung liegt vor. In Zusammenarbeit mit dem VFDB Ortsverband Z53, der die alten Relais betrieben hatte, haben wir für das 70cm FM Relais eine neue Heimat gefunden. Die Kennung ist nun DB0OL. Beide Relais werden an einer Antenne betrieben und das hatte erhebliche Filtermassnahmen zur Folge. Beide Relais laufen nun im Testbetrieb. Es sind weitere Arbeiten erforderlich. Mit Abschaltungen ist zu rechnen. Wie wir eben festgestellt haben, ist vermutlich bei D-Star Relais der Vorverstärker nach dem Umbau nicht eingeschaltet. dadurch ist das Relais sehr taub. Dieses wird spätestens am Montag behoben werden. Beteiligt an der Aktion waren und sind: DF7BW (Z53) und aus I51 DG2BCP, DL3IKE und DF3DT. Momentan läuft das Relais noch mit der alten Steuerung, wird aber umgebaut auf eine PC-Steuerung mit der Software SVXLINK. Geplant ist ein Relaisverbund ähnlich wie bei D-Star. Hier kommen später dann noch Informationen. Seit ca. 15:45 Uhr ist das FM Relais qrv.

18.07.2016

Peter (DG2BCP) war heute wieder auf dem Standort. Wie vermutet, der Vorverstärker vom D-Star Relais war ohne Versorgungsspannung. D-Star funktioniert nun wieder ohne Probleme. Bei dieser Gelegenheit hat Peter auch noch die Rückwand des FM-Relaisgehäuse getauscht. Der FM Sender hat nun einen Lüfter erhalten der ab 25 C einschaltet.

28.07.2016

Heute war wieder ein erfolgreicher Einsatz auf dem Standort. Bezüglich einer kleineren Durchgangsdämpfung wurde das Filtersystem überarbeitet. Beide Relais laufen jetzt empfangsseitig über ein breitbandig abgestimmtes Duplexfilter. Die beiden Sender laufen ebenfalls über dieses Filter und gehen dann getrennt über den Kombiner an die gemeinsam Antenne. Die beiden Empfänger (FM und D-Star) benutzen nun einen gemeinsamen Vorverstärker auf der Empfangseite. Nach ca. 2 Stunden war die Arbeit erledigt. Großen Dank auch an Klaus (DF7BW).

31.08.2016

Der Igel-PC (Gatway) für das D-Star Relais ist durch einen RaspberryPi Rechner ersetzt worden. Dieser hat nur eine Leistungsaufnahme von ca. 3,5 Watt. Da wir vermutlich von DB0OL aus die Hamnetstrecke nach Leer bedienen wollen, musste der HamNet Router getauscht werden. Es war kein freier Ethernetport mehr vorhanden. Jens (DH6BB) hat uns einen Microtik RB2011 Router in 19 Zoll Technik gespendet. Dieser wurde heute eingebaut und in Betrieb genommen.

21.02.2017

Heute waren Eike und ich (DF3DT) am Standort da seit Weihnachten der 13cm Einstieg ausgefallen war. Nach Abbau der HF-Einheit mussten wir feststellen, das wir einen massiven Wassereinbruch in das Bandfilter und die HF Einheit haben. Die Vermutung liegt nahe, das Wasser in die Vertikalantenne eingedrungen ist und dieses dann über die N-Verbindungen sich langsam, zuerst in das Bandfilter und dann weiter in die HF-Einheit ausgebreitet hat. Vermutlich sind alle Komponenten Totalschaden und es wird eine Zeit dauern bis wir wieder alles neu aufbauen können.

 

28.03.207

Nach dem Peter (DG2BCP) am Vortag schon Vorarbeiten getätigt hatte, haben wir heute gemeinsam den Linktransceiver für die HamNetstrecke Oldenburg/Leer aufgebaut. Zur Zeit wird ja Leer (Ostfriesland) noch von DB0PDF in Sage mit dem HamNet versorgt. Die Gegestelle in Leer (DB0LER) ist auf dem DMFG Turm in Nüttermoor. Zukünftig wird wird der Link von Oldenburg zum Wasserturm (DB0WO) in Leer verlaufen. Auch hier sind über 50Km auf 5Ghz zu überbrücken. Jetzt warten wir darauf, das in Leer auf dem Wasserturm die Anlage eingeschaltet wird. Des weiteren haben wir noch einen Wackekontakt in einem Netzwerkverteiler auf dem Dach des Silo behoben und einen Switch im Systemschrank getauscht.

02.04.2017

Die 5 Ghz Linkstrecke von Oldenburg nach Leer (Wasserturm) ist heute in den Testbetrieb gegangen.

08.05.2017

Der 5 Ghz Link DB0OL - DB0WO ist offiziell in Betrieb gegangen. (Genehmigung auf beiden Seiten vorhanden) Der Link funktioniert mit guten Feldstärken sehr zuverlässig.

12.07.2017

Heute hat Peter den HamNeteinstieg wieder aufgebaut. Wollen wir hoffen das wir jetzt von Feuchtigkeitsschäden bewahrt bleiben. Die Hardware ist in einem Outdoor Gehäuse an dem Mast installiert.

26.07.2017

Heute wieder großer Einsatz am Standort. Peter (DG2BCP) und ich (DF3DT) haben heute das FM-Relais auf SvxLink Steuerung umgebaut. Ein vorheriger Testbetrieb zeigte eine grauselige Modulation und keine Möglichkeit die Software Rauschsperre richtig abzugleichen. Der Fehler lag einmal an der Rechnerhardware, hier wurde die Onboard Soundkarte falsch erkannt und mit falschen Treibern versehen. Wir habe nun einen Thin Client von Igel eingesetzt. Hier funktioniert alles bestens. Der zweite Fehler lag im NF-Interface. Die hier eingesetzten 1:1 NF Übertrager arbeiten nicht linear und haben auch noch Übersprechen. Nach Beseitigung dieser Fehler arbeitet das System nun nach unseren Wünschen. Die “Feinjustage” der Software kann nun im laufenden Betrieb aus der Ferne über das HamNet vorgenommen werden.

 

Copyright ©  DF3DT Uwe Brockmöller   All rights reserved

[Modelleisenbahn] [Motorrad] [Amateurfunk] [DB0PDF] [DB0OL] [Aktuelles] [Hardware] [HamNet] [2,3 Ghz Einstieg] [Bilder] [Video] [Audio] [TeamTalk] [FM-Realis] [D-Star Relais] [Impressum]